Niedersachsen 

Celle: Zu hoch gepokert! Polizisten bietet sich unfassbares Szenario

Die Polizei Celle war in der Nacht zu Sonntag im Einsatz. Unfassbar, welche Szenen sich in einem Gebäude abgespielt haben. (Symbolbild)
Die Polizei Celle war in der Nacht zu Sonntag im Einsatz. Unfassbar, welche Szenen sich in einem Gebäude abgespielt haben. (Symbolbild)
Foto: imago images/own-images

Celle. Diese Männer aus Celle haben definitiv zu hoch gepokert!

Weil die Polizei Celle entsprechende Hinweise bekommen hat, machten sich die Beamten in der Nacht zu Sonntag auf den Weg in die Sprengerstraße in Celle.

Als sie eines der Gebäude betraten, bot sich den Beamten aus Celle ein irres Szenario.

Celle:Polizei nimmt illegales Casino hoch

Mit mehreren Streifenwagen machten sich die Einsatzkräfte auf den Weg zu einem Gebäude in der Sprengerstraße in Celle. Gegen 1.30 Uhr umstellten die Beamten das Haus.

Das blieb nicht unbemerkt. Zwei Männer versuchten zu fliehen. Doch der Versuch aus dem Hintereingang endete direkt bei den Polizeibeamten.

+++Die aktuelle Corona-Lage in Niedersachsen und der Region+++

Als die Polizisten dann in das Haus gingen, bot sich ihnen ein irres Szenario. Denn dort waren 21 Männer im Alter zwischen 26 und 58 Jahren damit beschäftigt, an Pokertischen und Glücksspielautomaten zu zocken. Natürlich zu Speis und Trank.

Drei der überraschten Spieler versuchten noch, der Polizei zu entkommen, indem sie in den Nebenraum liefen. Dort wollten sie sich hinter Regalen und einer Matratze vor den Beamten verstecken. Natürlich vergebens.

-------------------------------

Mehr News aus Niedersachsen:

------------------------------

Unfassbar, was die Beamten in dem Gebäude entdecken

Die Beamten durchsuchten gemeinsam mit einem Diensthund das Gebäude und entdeckten neben den zahlreichen Spielern noch so einige, offenbar „polizeirelevante“ Dinge. So stellte die Polizei Bargeld in fünfstelliger Höhe sicher, ebenso Pokerchips und Handys.

Allen Anwesenden droht jetzt mächtig Ärger. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen des Verdachts auf Beteiligung an unerlaubtem Glücksspiel eingeleitet. Außerdem kassierten die Männer Ordnungswidrigkeiten, weil sie gegen die Corona-Verordnung verstoßen hatten. (abr)