Niedersachsen 

Hannover: Schwarzfahrer verbarrikadieren sich in S-Bahn-Klo – als der Schaffner die Tür öffnet, wird es brutal

Hannover: Zwei Schwarzfahrer haben sich auf der S-Bahn-Toilette eingeschlossen. Als ein Schaffner die Tür öffnete, wurde es  brutal. (Symbolbild)
Hannover: Zwei Schwarzfahrer haben sich auf der S-Bahn-Toilette eingeschlossen. Als ein Schaffner die Tür öffnete, wurde es brutal. (Symbolbild)
Foto: imago images/Overstreet

Hannover. Brutaler Vorfall in einer S-Bahn in der Region Hannover!

Mutmaßliche Schwarzfahrer hatten sich auf dem WC in der S-Bahn vor dem Schaffner versteckt. Als dieser jedoch die Tür von außen aufmachte, eskalierte die Situation.

Hannover: Brutale Attacke in der S-Bahn

Ein Schaffner hatte drei junge Männer in Lehrte (Region Hannover) aus der S-Bahn geschickt, weil sie offenbar ohne Fahrschein mitgefahren waren. Doch das wollten die Männer nicht auf sich sitzen lassen. Kurz vor der Abfahrt stiegen sie wieder ein.

Zwei der Männer schlossen sich in der Toilette ein. Auf Bitten des Schaffners wollten sie die Klotür allerdings nicht öffnen. Der zückte dann seinen Schlüssel und öffnete die Tür so von außen. Dann wurde es brutal.

+++ Die aktuelle Corona-Lage in Niedersachsen +++

Männer prügeln brutal auf Schaffner ein

Wie die Polizei Hannover berichtet, schlugen und traten die beiden Männer sofort auf den Schaffner ein. Auch der dritte Tatverdächtige kam dann hinzu und schlug ebenfalls auf den Schaffner ein.

Ein Mitreisender hatte die Situation beobachtet und wollte schlichten, doch da machten sich die drei Männer schon an der Haltestelle Ahlten aus dem Staub.

Polizisten konnten zwei der drei Tatverdächtigen allerdings ausfindig machen. Dabei handelt es sich zum einen 21-Jährigen aus Ahlten und einen 21-Jährigen aus Aligse. Der dritte Schläger ist noch auf der Flucht.

------------------------

Mehr News aus Hannover:

------------------------

Bundespolizei sucht dringend Zeugen

Der Schaffner ließ sich im Krankenhaus durchchecken. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Leistungserschleichung ein. Die Videoaufnahmen aus der S-Bahn werden ausgewertet.

Die Beamten suchen Zeugen, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können. Der noch Flüchtige trug eine helle Jogginghose, Adidas-Turnschuhe, eine helle Mütze und hatte ein südländisches Aussehen. Wenn du etwas weißt, kannst du dich hier bei der Polizei melden: 0511/303650. (abr)