Niedersachsen 

Hund in Hannover: Passant hört leises Fiepen – was er HIER findet ist schockierend

In diesem kleinen Koffer entsorgte ein Tierquäler die kleine Hündin.
In diesem kleinen Koffer entsorgte ein Tierquäler die kleine Hündin.
Foto: Tierschutzverein Hannover

Hannover. Und wieder erschüttert ein grausamer Fund die Tierschützer in Hannover: Ein Passant hört ein leises Hunde-Fiepen. Wo das her kommt, schockiert nicht nur Tierfreunde.

Diese Vorfälle häufen sich in letzter Zeit in Hannover. Immer wieder werden Hunde in Gegenständen ausgesetzt. Die Täter kommen meist unentdeckt davon. Doch in diesem Fall gibt es eine heiße Spur.

Hannoveraner meldet Hunde-Fund beim Tierschutz

Diese furchtbare Geschichte der kleinen Hündin geht wirklich ans Herz. Denn am Freitagvormittag kam es wieder zu einem schrecklichen Fund in der Landeshauptstadt.

Dabei rettete der tapfere Vierbeiner sich sein eigenes Leben! Ein aufmerksamer Passant nahm ein leises Fiepen war. Es kam aus einem Müllcontainer. Aber es wird noch erschreckender. Erst in einem Hartschalenkoffer gesperrt fand der Mann die alte Hündin.

--------------

Das ist der Tierschutzverein Hannover:

  • Gründung: 16. Mai 1844
  • Einer der ersten Tierschutzvereine in Deutschland
  • Aufgaben: Betreuung von notbedürftigen Tieren, Ermittlung von Tierschutzfällen, beraten hilfesuchende Menschen
  • Eröffneten 2014 das Tierheim in Hannover/ Langenhagen
  • Mitarbeiter: 29 ausgebildete Tierpfleger und acht Auszubildende, ein Tierarzt und zwei Handwerker

--------------

Der Finder reagierte schnell und übergab den Hund an den Tierschutzverein Hannover. Dort erhielt sie einen neuen Namen: „Reisa“.

Mehrere Hunde in Hannover ausgesetzt

Leider ist Reisas Schicksal kein Einzelfall. Bereits letzte Woche berichteten wir über den Chihuahua „Bones“, der in einer Handtasche vor einer fremden Haustür aufgefunden wurde. Mehr über seine Geschichte, liest du >>>hier.

Genau wie der Rüde, befindet sich Reisa in keinem guten gesundheitlichen Zustand. Wie der Tierschutzverein Hannover auf seiner Facebook-Seite mitteilt seien ihre Augen trüb, ihr Fell ungepflegt und sie benötige eine Zahn-Operation. Außerdem wäre sie desorientiert.

Um der alten Hündin zu helfen, muss das Tierheim tief in die Geldtasche greifen. Erst nach der tierärztlichen Behandlung kann für die Kämpferin ein sicheres Zuhause für ihren Lebensabend gesucht werden.

+++ Niedersachsen: Immer wieder Giftköder im Bundesland – jetzt kommt die Lösung +++

Die Facebook-Nutzer sind wütend über Reisas Schicksal! Sie kommentieren zum Beispiel:

  • „Wie kann man nur so grausam sein und mit diesem Gewissen weiter leben... Ich hoffe, die Maus schafft es.“
  • „Alles Gute für dieses arme Wesen.“
  • „Ich bin einfach nur fassungslos und traurig zu was die Spezies 'Mensch' fähig ist.“

Hundehalter aus Hannover gefunden

Da die meisten Hunde ungechipt sind, wird die Halterermittlung erschwert. Allerdings wurde der ehemalige Besitzer von Reisa dank eines Zeugenhinweises gefunden!

Laut der Polizei zeigte er sich wenig überrascht, als sie ihn mit dem Verbleib der Hündin konfrontierten. „Zu dem Vorwurf hinsichtlich einer Ordnungswidrigkeit wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz äußerte er sich nicht“, teilte ein Polizeisprecher mit.

--------------

Mehr Themen aus der Landeshauptstadt:

--------------

Die Polizei übergab den Fall Reisa an das Veterinärsamt, die nun weiter gegen den Mann ermitteln. Doch eins ist klar: Zurück bekommt er die Hündin auf keinen Fall! (mbe)