Niedersachsen 

Hund in Hannover erlebt Albtraum – doch dann wendet sich das Blatt

Ein Hund in Hannover musste einen echten Albtraum durchleben. (Archivbild)
Ein Hund in Hannover musste einen echten Albtraum durchleben. (Archivbild)
Foto: picture alliance / imageBROKER | Lilly

Hannover. Ein Hund in Hannover musste einen echten Albtraum erleben.

Der kleine Hund Bones ist nämlich in einer Tasche in Hannover einfach ausgesetzt worden. Dabei war die Fellnase in einem richtig katastrophalen Zustand. Doch das Glück scheint wieder auf der Seite des kleinen Chihuahuas zu sein.

Hund in Hannover: Tierschützer peppeln kleinen Bones wieder auf

Kurz nach Weihnachten ist der kleine Chihuahua Bones in einer Tasche ausgesetzt worden: Am 27. Dezember stand die einfach vor einer Haustür in Vahrenheide. Die Bewohner entdeckten dann den kleinen Rüden: Total abgemagert und verängstigt, saß der in der Tasche. Sofort alarmierten die Finder die Tierschützer in Hannover – Und diese peppelten den kleinen Vierbeiner so richtig auf (Hier kannst du mehr lesen).

„Er bekam bei uns seine langen Krallen geschnitten sowie umfangreiche tierärztliche Untersuchungen, er nahm rasch an Gewicht zu und brachte tapfer seine Zahnsanierung hinter sich“, schreibt der Verein auf Facebook.

Glück scheint wieder auf der Seite von Hund Bones aus Hannover

Entgegen aller Erwartungen kämpfte sich die Fellnase zurück ins Leben: „Wir rechneten nicht damit, dass er sich so schnell von seiner furchtbaren Vergangenheit erholen konnte, aber Bones bewies uns, welch' Kampfgeist in ihm steckt“, wie der Verein weiter schreibt.

+++ Hund in Hannover stirbt qualvoll – jetzt hat die Polizei vier Autofahrer im Visier +++

Und das Glück scheint jetzt auch zu bleiben. Denn: Bones hat bereits nach vier Wochen ein neues Zuhause gefunden! „Er bekommt nun die Liebe und Fürsorge, die er so verdient und zog zu einem sehr herzlichen Paar als Zweithund, mit dem sich Bones gut versteht.“

Hund Bones heißt jetzt Mäxchen

Die neue Besitzerin kann ihr Glück kaum fassen und berichtet vom Einzug des kleinen Hundes. Dabei heißt der jetzt nicht mehr Bones, sondern Mäxchen: „Er hat sich sofort zuhause gefühlt – so, als wäre er nie woanders gewesen und so, als hätte es die furchtbare Zeit nicht gegeben. Danke für den großartigen Job!“

-----------------------------------

Mehr Themen:

-----------------------------------

Auf Facebook überschlagen sich die Nutzer fast vor Freude und sind ganz gerührt. Hier ein paar Kommentare:

  • „Das freut mich so sehr!“
  • „Da bekommt er ein tolles Zuhause!“
  • „Oh wie wundervoll. Alles Gute kleiner Bones.“

Bleibt dem kleinen Vierbeiner nur alles Gute zu wünschen: Und Ende gut, alles gut. (jko)