Peine 

Kreis Peine: 24-Jähriger liefert sich rasante Verfolgungsfahrt – dann knallt's

Ein Autofahrer ist der Polizei davon gerast. Dabei kam es zu gefährlichen Szenen! (Symbolbild)
Ein Autofahrer ist der Polizei davon gerast. Dabei kam es zu gefährlichen Szenen! (Symbolbild)
Foto: imago images/Rolf Kremming

Peine. Rasante Verfolgungsfahrt im Kreis Peine!

Ein 24-Jähriger wollte sich einer Polizeikontrolle in Peine entziehen und setzte zur Flucht an. Die endete in einem Knall.

Kreis Peine: Rasante Verfolgungsfahrt durch die Stadt

Die Polizei wollte den Mazda-Fahrer in der Nacht zu Donnerstag gegen 0.40 Uhr kontrollieren. Er war den Beamten zuvor aufgefallen, weil seine Beleuchtung defekt war.

Die Beamten sprachen den Autofahrer an. Doch der hielt offenbar nichts von der Kontrolle und gab Gas. Die Polizei nahm sofort die Verfolgung auf – und das über eine Strecke von mehreren Kilometern. Dabei fuhr der 24-Jährige nicht nur mit hoher Geschwindigkeit durch die Stadt, sondern bretterte auch über eine rote Ampel.

+++Kreis Peine: Schwerer Unfall! Feuerwehr muss Mann aus Wrack befreien+++

Die Fahrt führte alle Beteiligten nicht nur durchs Stadtgebiet, sondern auch über die B444 und die B65. In der Ortschaft Dunkelbeck sollte die Fahrt für den 24-Jährigen allerdings enden. Dort verlor er in einer Kurve die Kontrolle über sein Auto und kam nach links von der Straße ab. Er krachte gegen einen Verteilerkasten.

24-Jähriger will zu Fuß flüchten – und scheitert

Ganz aufgeben wollte der 24-Jährige noch nicht. Er flüchtete zu Fuß weiter vor der Polizei. Die konnte den Mann dann allerdings stellen. Dabei kam heraus, dass er nicht alleine im Auto unterwegs war. Auch eine 17-Jährige und eine 23-Jährige waren dabei. Sie blieben alle unverletzt.

--------------------------------

Mehr aus Peine:

-------------------------------

Bei der Kontrolle wurde dann auch schnell klar, warum der 24-Jährige vor der Polizei geflüchtet ist. Gegen ihn wird jetzt nämlich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz und Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Die 17-Jährige wurde an das Jugendamt übergeben. Das Auto musste abgeschleppt werden. (abr)