Veröffentlicht inPeine

Kreis Peine: Bundeswehr rückt an! Wie du dich verhalten solltest

Kreis Peine
Die Bundeswehr macht im Landkreis Peine eine große Übung. (Symbolbild) Foto: https://www.news38.de/niedersachsen/article300002935/niedersachsen-wahl-stephan-weil-spd-cdu-gruene-energiepreise-entlastungspaket.html

Die Bundeswehr rückt im Kreis Peine an! Denn im Kreis Peine ist eine großangelegte Übung geplant.

In Mehrum (Kreis Peine) soll’s schon bald zur Sache gehen. Anwohner haben nichts zu befürchten, sollten eine Warnung aber dennoch dringend beachten.

Kreis Peine: Bundeswehr plant Großübung

Vom 27. bis zum 29. September wirst du dann in Mehrum rund 50 Soldaten sowie mehrere Bundeswehr-Fahrzeuge und Hubschrauber sehen. Die Kurzbeschreibung der Übung auf dem Raiffeisen-Gelände am Mittellandkanal lautet „Angriff auf einen Industriekomplex nach Anlandung mit Hubschraubern in mehreren Wellen.“

Laut „PAZ“ kommen die Hubschrauber von der Division „Schnelle Kräfte“ (DSK) aus Stadtallendorf (Hessen). Die Übung solle eine Bedrohungslage simulieren. Mit scharfer Munition werde nicht geschossen.

Das Besondere: Es handelt sich um eine Marine-Übung, konkret gesagt ist die Küsteneinsatzkompanie im Einsatz. Aber, warum in Mehrum? „Das liegt daran, dass die wassernahe Infrastruktur besonders geeignet für das geplante Szenario ist“, sagte eine Sprecherin.


Mehr Themen aus Peine:


Weitere Details zum Ablauf der Übung nannte sie zunächst nicht. Weitere Infos solle es danach geben.

Ein Hubschrauber der Bundeswehr bringt Soldaten nach Mehrum.
Die Bundeswehr macht im Landkreis Peine eine große Übung. (Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Frank Hormann

Kreis Peine: Zivilbevölkerung soll Abstand halten

Allerdings hat die Bundeswehr eine große Bitte: Da es sich um eine wichtige Übung handle, bittet sie die Menschen im Kreis Peine darum, von den Soldaten, den Fahrzeugen und auch den Hubschraubern Abstand zu halten.

+++ Harz: Frau verschwindet spurlos! Wo ist Josephine? +++

Außerdem solltest du, wenn du Munition findest, diese keinesfalls anfassen – sondern der Polizei Bescheid sagen. Zu größeren Einschränkungen dürfte es während der drei Tage übrigens nicht kommen, weil die Aktion auf einem abgesperrten Bereich über die Bühne geht.

Mehr aus dem Kreis Peine: Blutbad auf der Koppel! Hat hier der Wolf gewütet?