Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Fans nach 120-Sekunden-Pleite im Derby frustriert – „Fußballgott ist nicht blau-gelb“

Niedergeschlagen: Die Spieler von Eintracht Braunschweig nach dem Spiel gegen Hannover 96.
Niedergeschlagen: Die Spieler von Eintracht Braunschweig nach dem Spiel gegen Hannover 96.
Foto: IMAGO / regios24

Braunschweig. Was für eine frustrierende Niederlage für Eintracht Braunschweig im Derby gegen Hannover 96. Die Löwen zeigten eine couragierte Leistung, wurden aber innerhalb kürzester Zeit doppelt bestraft.

Nach dem Abpfiff reichten die Emotionen von Wut bis hin zu purer Enttäuschung.

Eintracht Braunschweig verliert Wahnsinns-Derby

Dabei startete die Eintracht eigentlich sehr stark in das Derby. In der Anfangsphase spielte die Mannschaft von Trainer Daniel Meyer mutig auf und belohnte sich schließlich nach 17 Minuten mit dem Treffer zum 1:0.

+++ Eintracht Braunschweig – Hannover 96: Der Derby-Wahnsinn im Überblick +++

Dann aber ließ Braunschweig nach und Hannover fand immer mehr ins Spiel. Die Spielminuten 34 und 36 sollten daher zum Schicksalsschlag für die Gastgeber werden: 96 netzte innerhalb von knapp 120 Sekunden zweimal ein und drehte damit die Partie.

Die Entscheidung über das Endergebnis fiel also früh. Nach der Pause gelang es schließlich keinem der beiden Teams, nochmal neue Akzente zu setzen. Und so musste sich Braunschweig nach eigener Führung mit 1:2 geschlagen geben.

Die Fans reagierten mit gemischten Gefühlen.

---------------

Facebook-Kommentare der Eintracht-Fans:

  • „Der Fußballgott ist nicht blau-gelb.120 Sekunden reichen dieses Jahr aus, um 90 Minuten kaputt zu machen.“
  • „20 übersichtliche Minuten gleich zu Anfang sind halt zu wenig.“
  • „Habe bis jetzt nicht ein gutes Spiel unserer Eintracht über 90 Minuten gesehen. Ich denke mal, die sportliche Führung und der Vorstand können für Liga 3 planen.“
  • „Ich habe in der zweiten Halbzeit nicht gesehen, dass man ein Tor machen wollte.“
  • „Daniel Meyers Bilanz ist unterirdisch, wie lange will man sich das noch anschauen?“

---------------

BTSV-Coach Meyer lobte zunächst die Einstellung seiner Mannschaft: „Wir brauchen uns keinen Vorwurf zu machen, dass wir nicht alles rausgehauen und alles probiert haben.“

---------------

Top-News aus Braunschweig:

Verblüffende Karten – hier sind die meisten Radfahrer unterwegs

In diesem Braunschweiger Club kannst du feiern – trotz Corona!

Werden die Braunschweiger 30er-Zonen ausgeweitet? Dieses Gebiet steht im Fokus

---------------

Doch auch der Coach verblieb mit einer entscheidenden Kritik. „Wir sind verdient in Führung gegangen und haben es versäumt, das zweite Tor nachzulegen. Das müssen wir uns vorwerfen.“, sagte er nach dem Spiel.

Nach Derby-Sieg gegen Eintracht: 250 Hannover-Fans feiern vor HDI-Arena

Derweil feierten rund 250 96-Fans am Sonntagnachmittag den Derbysieg vor der HDI-Arena mit bengalischen Feuern und Rauchtöpfen, wie die Hannoversche Allgemeine berichtet. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Am kommenden Sonntag will die Eintracht wieder voll angreifen. Aber die Partie gegen Bochum dürfte alles andere als einfach werden. Bochum steht auf Rang 2 der Tabelle, Braunschweig ist Vorletzter.
(the)