Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Fans werden immer nervöser – „weit weg von Aufbruchstimmung“

Die Stimmung bei Eintracht Braunschweig wird immer bedrückter.
Die Stimmung bei Eintracht Braunschweig wird immer bedrückter.
Foto: imago images/Hübner

Braunschweig. Auf der Trainerposition hat Eintracht Braunschweig schon für Klarheit gesorgt. Michael Schiele folgt auf den entlassenen Daniel Meyer und soll die Löwen zurück in die 2. Bundesliga führen.

Bei seiner Vorstellung stellte der neue Coach gleich mehrfach klar, wie wichtig personelle Verstärkungen auch im Kader sind – ebenso wie eine gelungene Vorbereitung. Bei Eintracht Braunschweig hat sich in Puncto Neuzugänge noch rein gar nichts getan.

Eintracht Braunschweig noch ohne Neuzugang – Fans werden nervös

Die Fans der Löwen werden immer nervöser. Fünf Tage sind es nur noch bis zum Trainingsauftakt – und während bereits acht Profis verabschiedet wurden, gibt es auf der Zugangs-Seite noch absolut nichts zu vermelden.

„Wie krass entspannt kann ein Profiverein bei der Kaderplanung für die neue Saison sein?“

Kein Neuzugang, keine Vertragsverlängerung, nicht einmal ein hochgezogener Nachwuchsspieler. Die einzigen beiden „Verstärkungen“ sind Yannik Bangsow und Michael Schultz, die aufgrund mangelnder Perspektive zuletzt an Viktoria Köln verliehen worden waren und nun zurückkehren.

„Wie krass entspannt kann ein Profiverein bei der Kaderplanung für die neue Saison sein?“, fragt die Eintracht-Fanpage „Löwenrunde“ auf Facebook.

Und viele Fans von Eintracht Braunschweig fragen sich ebenfalls, warum sich auf dem Transfermarkt rein gar nichts tut.

---------------------------

Mehr aktuelle BTSV-News:

Eintracht Braunschweig: Angebot abgelehnt! Löwen müssen DIESEN bitteren Abgang verkraften

Eintracht Braunschweig: IHN will der neue Trainer mit zum BTSV nehmen

Eintracht Braunschweig: Fans klappt die Kinnlade runter – zieht es Kobylanski zu diesem Konkurrenten?

---------------------------

Einige Reaktionen:

  • Ist wie vor einer Mathearbeit, da wird auch erst einen Tag vorher gelernt und man freut sich auf das "ausreichend".
  • Alles sehr weit weg von Aufbruchstimmung, die es dringend bräuchte, um Sponsoren und die Dauerkarteninhaber weiter zu halten. Bis jetzt ist es lediglich gelungen, einen arbeitslosen Trainer zu verpflichten.
  • Katastrophe.
  • Ganz ehrlich: Mich macht das alles sehr traurig.

Viele Fans mahnen dagegen zur Ruhe. Wann die Transfers verkündet werden, sei schließlich egal. Hauptsache neue Spieler kommen. Doch jeder Tag der Saison-Vorbereitung, der ohne die dringend benötigten Verstärkungen absolviert wird, macht die Arbeit für Schiele nicht leichter.