Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: „Lasogga wird ein Löwe!“ Riesen-Wirbel um scheinbaren Transfer-Hammer – jetzt äußert sich der Verein

Doppelpass: Das ist der Kult-Talk auf Sport1

Doppelpass: Das ist der Kult-Talk auf Sport1

Seit 1995 gehört er fest zum Bundesliga-Wochenende: der Doppelpass.

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Wird Eintracht Braunschweig einen neuen Löwen im Team? Ein Foto hat jetzt für richtig Furore gesorgt.

Viele Fans von Eintracht Braunschweig wurden am Mittwoch hellhörig, als sie lasen, dass ihr Herzensklub Pierre-Michel Lasogga verpflichtet haben soll. Das rief den Verein auf den Plan, der deutlich reagierte.

Eintracht Braunschweig: Lasogga verpflichtet? Furore um Transfer-Hammer

„Pierre-Michelle Lasogga wird ein Löwe“ – ein Screenshot dieser angeblichen Meldung geisterte durch das Netz. Schon länger liebäugelt der Ex-HSV-Star, derzeit in Katar für den Al-Khor SC am Ball, mit einer Rückkehr nach Deutschland.

+++ Peter Vollmann spricht Machtwort! DIESE Diskussion ist hinfällig +++

Nun der Wechsel zu Eintracht Braunschweig? Das zumindest behauptet eine täuschend echt aussehende Meldung von der BTSV-Homepage. Vertrag bis 2023 und sogar Rückennummer 9 seien bereits klar – doch trotz großer Mühen ließ bereits die Meldung erste Zweifel an ihrer Echtheit aufkommen.

Denn in der Überschrift wurde Lasoggas Name falsch geschrieben. Außerdem hat Benjamin Girth schon die angebliche Lasogga-Nummer.Und so bestätigt die Presseabteilung der „Löwen“ gegenüber news38.de, was viele Fans bereits vermuteten: Der Screenshot ist ein Fake.

-----------------------------------

Mehr News zu Eintracht Braunschweig:

-----------------------------------

Eintracht Braunschweig äußert sich öffentlich zu Transfer-Gerücht

Anschließend stellt Eintracht Braunschweig das sogar mit einem öffentlichen Statement klar. „Davon waren wir genauso überrascht wie Ihr! An den kreativen Geist dieser Fake News: Vielen Dank für die Mühe, beim nächsten Mal aber den Namen richtig schreiben“, schreibt der Drittligist auf Twitter.

Haken hinter – oder hat der ominöse Fake News-Ersteller Eintracht Braunschweig vielleicht sogar auf eine Idee gebracht?

Mehr News: Corona-Schock bei Eintracht Braunschweig! Ein bestimmter Schritt hätte dabei wahrscheinlich ein Desaster verhindern können. (Mehr Infos findest du hier)