Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Vollmann verrät – ER bleibt wohl beim BTSV

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig gehört zu einem der traditionsreichsten Sportvereine Deutschlands. Gegründet wurde der Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht e.V. am 15. Dezember 1895 in einer Wohnung in der Leonhardstraße.

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga kommt auf Peter Vollmann eine große Aufgabe zu. Der Sportdirektor von Eintracht Braunschweig muss den BTSV-Kader zweitligatauglich machen.

Die Arbeiten laufen bereits auf Hochtouren. Die ersten Ergebnisse kann Vollmann auch schon verkünden. Er gibt Preis: Michael Schultz wird wohl auch weiterhin für Eintracht Braunschweig auflaufen.

Eintracht Braunschweig: Vollmann deutet erste Einigung an

Am 15. Juli startet die 2. Bundesliga in die neue Saison. Diesmal ist auch Eintracht Braunschweig wieder mit dabei. Peter Vollmann hat somit nicht mehr viel Zeit, den Kader der BTSV auf Vordermann zu bringen.

Aktuell besitzen nur 14 Spieler gültige Verträge für die 2. Bundesliga. „Damit verfügen wir bereits über ein gutes Grundgerüst“, so Vollmann gegenüber „liga2-online.de“. Zuletzt hatte der Sportdirektor angekündigt, ordentlich investieren zu wollen. (Hier mehr erfahren.)

Die ersten Deals seien auf der Zielgeraden. „Es sieht gut aus, dass auch Michael Schultz in der kommenden Saison für die Eintracht am Ball sein werden, so dass wir auf jeden Fall schon einmal gut aufgestellt sind“, verkündet Vollmann. Der Vertrag des Innenverteidigers läuft 30. Juni aus. Der 28-Jährige kam vergangene Saison von einer Leihe zurück und erspielte sich sofort einen Stammplatz.

+++ Eintracht Braunschweig kassiert Absage! ER wird kein Löwe +++

Eintracht Braunschweig: Klares Profil bei Spielersuche

Bei der Suche nach weiterer Verstärkung habe Vollmann klare Vorstellungen. „Zusätzlich zu den aktuellen Spielern sind wir nun auf der Suche nach Verstärkungen, die auch in der 2. Bundesliga bestehen können. Es müssen Spieler sein, die ihre Qualitäten in der 2. Bundesliga bereits unter Beweis gestellt haben, um sicherzustellen, dass wir den Klassenerhalt auch schaffen können.“

---------------------------------------

Mehr News zu Eintracht Braunschweig:

---------------------------------------

Dabei sehe er auf beinahe jeder Position Bedarf. „Durch auslaufende Verträge wird auf fast jeder Position ein Platz frei, wir müssen den Kader auch geringfügig von der Anzahl der Spieler aufstocken. Wir wollen auch den Konkurrenzkampf verstärken. Wichtig ist vor allem, dass wir eine gute Mischung aus bestehendem Personal und Neuzugängen schaffen. Wir legen einen hohen Wert auf die Mentalität und die Einstellung der Spieler.“ Es darf also noch viel erwartet werden. (fp)