Wolfenbüttel 

A36 bei Wolfenbüttel: Schlimmer Unfall! Frau will auf Autobahn fahren, dann kracht es heftig – zwei Verletzte

Vor der Auffahrt zur A36 bei Wolfenbüttel auf der K90 krachte es.
Vor der Auffahrt zur A36 bei Wolfenbüttel auf der K90 krachte es.
Foto: Jörg Koglin

Heftiger Crash an der A36 bei Wolfenbüttel!

Eine Skoda-Fahrerin wollte am Sonntag gegen 17 Uhr von der K90 auf die A36 bei Wolfenbüttel in Richtung Goslar abbiegen, dann krachte es richtig.

A36 bei Wolfenbüttel: Hubschrauber im Einsatz

Die Frau kam aus der Richtung Adersheim. Sie stieß mit einem Toyota zusammen, der ihr aus Wolfenbüttel entgegenkam. Der Toyota landete in den Büschen am Straßenrand.

Beide Fahrer wurden leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Ein Rettungshubschrauber war ebenfalls im Einsatz.

-----------------

Unfallstatistik in Niedersachsen im Jahr 2020

  • durch Corona hat es deutlich weniger Unfälle gegeben
  • 184.844 Unfälle insgesamt auf den Straßen von Niedersachsen (-15,2 Prozent zum Vorjahr)
  • 370 Menschen sind ums Leben gekommen (2019 waren es noch 432)
  • 35.005 Menschen wurden verletzt - davon 5260 schwer
  • Unfallursachen sind vor allem überhöhte Geschwindigkeit, Vorfahrtsmissachtung, Alkohol am Steuer und Fehler beim Abbiegen oder Überholen

-----------------

Die Feuerwehr Wolfenbüttel und Fümmelse kümmerten sich um das ausgelaufene Benzin.

---------------

Mehr Themen:

Hund im Harz: Mann auf Gassirunde attackiert – sehr lässig, wie er reagiert

VW: Unheimlich, was am Hamburger Hafen vor sich geht – müssen wir uns DARAN gewöhnen?

Wetter in Niedersachsen: Gewitter-Zelle fegt über Deutschland hinweg – was droht uns heute noch?

Salzgitter: Irrer Promillewert! Erst gegen Baum gekracht – dann Polizisten gebissen

---------------

Ein Abschleppwagen transportierte die stark beschädigten Autos weg. Die K90 vor der Auffahrt zur A36 bei Wolfenbüttel war während der Unfallaufnahme vollständig gesperrt. (ldi)