Wolfenbüttel 

Wolfenbüttel: Roter Schiffs-Container steht vor dem Theater – das hat es damit auf sich

Wolfenbüttel: Ab dem 26. Mai wird ein roter Schiffs-Container vor dem Lessingtheater stehen. Doch was hat es damit auf sich?
Wolfenbüttel: Ab dem 26. Mai wird ein roter Schiffs-Container vor dem Lessingtheater stehen. Doch was hat es damit auf sich?
Foto: Helge Krückeberg

Wolfenbüttel. Veränderung in der Innenstadt! Bald steht vor dem Lessingtheater Wolfenbüttel ein roter Schiffs-Container – unübersehbar und monströs.

Doch, was hat es damit auf sich – und, was hat das Theater in Wolfenbüttel damit zu tun?

Wolfenbüttel: Warum wird bald ein roter Schiffs-Container vor dem Lessingtheater stehen?

Vom 26. Mai bis zum 26. Juni soll ein roter Übersee-Container auf dem Vorplatz des Lessingtheaters in Wolfenbüttel stehen. Aber, was steckt dahinter?

Bei dieser Aktion handelt es sich um eine mobile Theater-Installation des Künstlerduos „krügerXweiss“, bestehend aus Marie-Luise Krüger und Christian Weiß. Sie führen den zweiten Teil ihrer Trilogie „Der Prozess“ auf, der sich mit dem Gerichtsprozess gegen die erste RAF-Generation beschäftigt.

--------------------

Das ist das Lessingtheater Wolfenbüttel:

  • ist 1909 eröffnet worden
  • ist ein Bespieltheater – kein festes Ensemble, sondern Gastspiele
  • der große Saal bietet Platz für gut 450 Gäste
  • rund 130 Produktionen der Sparten Schauspiel, Musiktheater, Konzert, Tanz, Wortreich und Junges Theater stehen jedes Jahr auf dem Spielplan

--------------------

Das Innere des Containers ist wie ein Wohnzimmer der 60er Jahre aufgebaut. Eine Zeitkapsel also. Voneinander getrennt erlebt auch das Publikum den Strafprozess gegen die RAF-Mitglieder Andreas Baader, Ulrike Meinhof, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe. Jeweils vier Zuschauer können mit rein.

--------------------

Weitere News aus Wolfenbüttel:

--------------------

+++ Wolfenbüttel: Stadtbad ächzt unter Ukraine-Krieg – das hat jetzt erste Konsequenzen für die Gäste +++

Wolfenbüttel: Trilogie beschäftigt sich mit Prozessen der deutschen Geschichte

Basierend auf den Prozess-Akten und Tonband-Protokollen haben die Künstler ein ziemlich sensibles Kammerspiel für fünf Frauen geschaffen, bei dem die beteiligten Gruppen – RAF und Richterschaft, Bundesanwaltschaft und Verteidigung – jeweils mit einer einzigen Stimme sprechen.

+++Kreis Wolfenbüttel: Familie sitzt im Haus – plötzlich gibt es einen lauten Knall+++

Der erste Teil der Trilogie handelt vom Prozess gegen Adolf Eichmann, der dritte Teil wird den Prozess gegen Erich Honecker in den Fokus rücken. Wenn du neugierig geworden bist und weitere Informationen zu diesem Theaterstück und zum Spielplan haben willst, klicke HIER. (lb)