VW 

Corona hält VW nicht auf – gerade hier verzeichnet Volkswagen deftige Gewinne

VW-Chef Herbert Diess (links) und Volkswagen-Markenchef Ralf Brandstätter dürften angesichts der neuen Zahlen gute Laune haben. (Archivbild)
VW-Chef Herbert Diess (links) und Volkswagen-Markenchef Ralf Brandstätter dürften angesichts der neuen Zahlen gute Laune haben. (Archivbild)
Foto: IMAGO / Jan Hübner

Wolfsburg. VW trotzt der Corona-Krise und dem weltweiten Mangel an Elektrochips.

Die Zahlen, die VW am Freitag vorlegte, können sich sehen lassen. In Wolfsburg jedenfalls dürfte gute Stimmung herrschen – Volkswagen ist erfolgreich ins Jahr 2021 gestartet! Hier kommen die Zahlen...

VW legt Zahlen vor – und die sind stark!

Im ersten Quartal stieg der Umsatz bei VW um 5,4 Prozent auf 20 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis erhöhte sich gegenüber dem pandemiebedingt niedrigen Vorjahreswert deutlich auf 900 Millionen Euro (Vorjahr: 481 Millionen Euro) – und erreichte damit fast wieder das Niveau des Vorkrisenjahres 2019.

------------------

Mehr VW-Themen:

------------------

Besonders gut lief es bei den E-Fahrzeugen: In den ersten drei Monaten hat die Marke die Anzahl der ausgelieferten rein elektrischen Fahrzeuge gegenüber dem ersten Quartal 2020 auf 30.700 Einheiten fast verdoppelt (plus 95 Prozent).

VW ID.4 spielt die Schlüsselrolle

Der ID.4 spielt bei der E-Offensive eine Schlüsselrolle. Bis Ende April waren für das Fahrzeug bereits rund 39.000 Bestellungen aus Europa inklusive Deutschland eingegangen – und schon jetzt steht der ID.4 auf der Pole Position: So war der ID.4 im April bereits aus dem Stand über alle Antriebsarten das meistverkaufte Fahrzeug in Schweden und Norwegen!

Plug-in-Hybride von VW sind extrem beliebt

Noch größer als bei den reinen Stromern war der Zuwachs bei den Plug-in-Hybriden: Hier lieferte die Marke VW mit 31.850 Einheiten 227 Prozent mehr Fahrzeuge aus als im Vergleichsquartal 2020.

+++ VW: DAS sind die ersten Fotos des ID.5 +++

Insgesamt übergab Volkswagen im ersten Quartal weltweit 1,36 Millionen Fahrzeuge an Kunden – ein Plus von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Besonders stark trug dazu mit plus 61 Prozent die Erholung in China bei. Der weltweite Marktanteil stieg um insgesamt 0,3 Prozentpunkte auf 7,4 Prozent.

VW Pkw – die Zahlen für Quartal 1:

  • Auslieferungen: 1.360.100 (+24,6%)
  • Absatz: 768.780 (+0,5%)
  • Umsatzerlöse (Mio. Euro): 19.984 (+5,4%)
  • Operatives Ergebnis (Mio. Euro): 900 (+87,0%)
  • Netto-Cash-flow (Mio. Euro): 425 (-9,6%)

Die Marke Volkswagen bestätigt nach den ersten drei Monaten die Prognose fürs laufende Geschäftsjahr – vorbehaltlich der weiteren Corona- und Halbleiter-Entwicklung.

+++ VW e-up! und Lkw brennen in Velpke ab – die Ermittler haben einen Verdacht +++

Für Auslieferungen und Umsatz erwartet die Marke VW im laufenden Jahr eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr und strebt trotz schwieriger werdender wirtschaftlicher Rahmenbedingungen weiterhin eine operative Umsatzrendite von drei bis vier Prozent an. (ck)