VW 

VW: Gute Nachricht! DIESE Mitarbeiter bekommen mehr Geld

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Beschreibung anzeigen

Wolfsburg. Gute Nachrichten – es gibt mehr Geld!

Zahlreiche Arbeitnehmer, die auch bei VW arbeiten, dürfen sich jetzt über den Zuschuss freuen. Verhandelt hat den die IG Metall Niedersachsen mit dem Personaldienstleister Autovision und der SAS Autosystemtechnik GmbH.

Welche Mitarbeiter bei VW davon profitiert, liest du hier.

VW: Mehr Geld für Mitarbeiter – Zeitarbeitnehmer dürfen sich freuen

Es war bereits die dritte Runde, in der IG Metall und Autovision zusammengekommen sind, um über einen neuen Tarifvertrag zu verhandeln. Der Unterschied: Diesmal gab's auch ein Ergebnis. Und das dürfte bei so manch einem Arbeitnehmer für Freude sorgen.

Denn die IG Metall spricht von einem „deutlichen Plus im Portmonee“, über das sich die Zeitarbeiter von Autovision freuen dürfen. Doch was bedeutet dieses Plus konkret?

+++VW: Corona-Absturz scheint vergessen – das Geld fließt wieder in Strömen+++

-------------------------------

Das Plus in Zahlen und Fakten:

  • die Zeitarbeiter dürfen sich über eine tabellenwirksame Erhöhung der Entgelte zum 1. Januar 2022 freuen
  • Zeitarbeitnehmer, die ihr Arbeitsverhältnis vor dem 31. Mai begonnen haben, bekommen im Juli die Corona-Prämie in Höhe von 1.000 Euro
  • alle Zeitarbeitnehmer bekommen noch eine Einmalzahlung in Höhe von 100 Euro

----------------------------------

IG Metall deutlich: „Zeitarbeit darf keine Arbeit zweiter Klasse werden“

Die IG Metall freut sich über die Ergebnisse. „Zeitarbeit darf keine Arbeit zweiter Klasse werden. Wer täglich harte Arbeit im VW-Umfeld leistet, hat es auch verdient, von Lohnentwicklungen vergleichbarer Kollegen/-innen zu profitieren. Das ist mit diesem Tarifabschluss gelungen“, betont Thilo Reusch, Verhandlungsführer der IG Metall.

------------------------------------

Mehr VW-News:

--------------------------------------

Der neue Tarifvertrag soll in Zukunft zeitgleich mit den Entgelttarifverträgen bei VW und den VW-Töchtern enden.

SAS Autosystemtechnik-Angestellte profitieren ab 2022 von Tarifverträgen

Die IG Metall konnte auch in Verhandlungen mit der SAS Autosystemtechnik GmbH ein Tarifergebnis erzielen. Dieses wird ab dem 01. Januar 2022 wirksam und sieht dabei vor, dass fortan die Tarifverträge der Volkswagen Group Services GmbH auch Wirksamkeit für die SAS-Beschäftigten haben.

Frederic Speidel, Verhandlungsführer der IG Metall: Damit würden „die Beschäftigten mit einem erheblichen Plus am Ende des Monats nach Hause gehen. Neben dem Mantel- soll auch der der Entgelttarifvertrag einschließlich aller Ergänzungsvereinbarungen der VW Group Services GmbH für die SAS-Belegschaft gelten!“

+++VW wollte Mitarbeiter unbedingt loswerden – ausgerechnet HIER findet er einen neuen Arbeitsplatz+++

Und weiter: „Insgesamt bedeutet der Tarifabschluss eine Besserstellung der Beschäftigten in zahlreichen Bereichen. Ferner konnten wir ein zusätzliches Schmankerl rausverhandeln: Die Mitarbeiterschaft erhält im August 2021 eine einmalige Corona-Prämie in Höhe von 500 Euro. Für den Fall, dass der Corona-Höchstbetrag von 1.500 Euro überschritten wird, erfolgt die Zahlung als Bruttozahlung.“ (abr)