Wolfsburg 

Wolfsburg: Großbrand in Fallersleben! Fachwerkhaus brennt komplett nieder – Bewohner stehen vor dem Nichts

In Wolfsburg hat es einen verheerenden Brand gegeben. In Fallersleben ging am Freitag ein Fachwerkhaus in Flammen auf. Weiterlesen...
In Wolfsburg hat es einen verheerenden Brand gegeben. In Fallersleben ging am Freitag ein Fachwerkhaus in Flammen auf. Weiterlesen...
Foto: aktuell24

Wolfsburg. In Wolfsburg hat es einen Großbrand gegeben. Gebrannt hat ein Fachwerkhaus in der Bahnhofstraße in Fallersleben.

Die Feuerwehren aus Wolfsburg waren am Freitagabend im Großeinsatz. Unter anderem mussten sie Bewohner aus dem Haus befreien. Über Verletzte war zunächst nichts bekannt.

Wolfsburg: Haus in Fallersleben in Flammen

Der Brand war im Erdgeschoss ausgebrochen, warum ist noch unklar. Bei dem betroffenen Gebäude in Fallersleben handelt es sich um ein Gebäudekomplex mit zwei direkt benachbarten Häusern. Unten befinden sich ein indisches Restaurant sowie der „Pizzawald“. In den Obergeschossen befinden sich Wohnungen.

Wolfsburg: Schwieriger Einsatz in Fallersleben

Als die Einsatzkräfte am brennenden Haus ankamen, kamen ihnen schon dichte Rauchschwaden entgegen.

+++ Klein Sisbeck: Mann liegt bewusstlos am Straßenrand – dann wird es richtig dramatisch +++

Das große Problem für die Feuerwehr bei dem Brand in Wolfsburg war der Ort: Die dicht bebaute Altstadt von Fallersleben. Und das Fachwerk. „Die Flammen haben sich relativ schnell ausgebreitet, bis in den Dachstuhl... Dann ist es zum Vollbrand des Gebäudes gekommen“, sagte Einsatzleiter Manuel Stange.

Insofern war es eine große Herausforderung zu verhindern, dass die Flammen auf Nachbargebäude übergreifen. Bei einem Nachbarhaus gelang das leider nicht. Hier wurden Teile des Dachs von dem Feuer in Mitleidenschaft gezogen.

+++ Corona in Niedersachsen: DAS ist die aktuelle Lage! +++

Im Einsatz waren mehrere Feuerwehren, auch die VW-Werkfeuerwehr half mit. Es gab einen massiven Löschangriff, unter anderem mit zwei Drehleitern. Der Immobilienbesitzer spricht gegenüber der „Wolfsburger Allgemeinen“ von einem „Inferno“

-----------------

Mehr Themen aus Wolfsburg:

-----------------

Das Gebäude brannte komplett nieder und stürzte ein, hier kann niemand mehr wohnen. Das alte Fachwerk wurde unwiederbringlich zerstört.

Inwiefern das betroffene Nachbarhaus noch bewohnt werden kann, muss noch geklärt werden. „Das ist jetzt schwer abzuschätzen. Das hängt jetzt auch davon ab, inwieweit sich das Gebäude nach dem massiven Wassereintrag verhält“, so Stange.

Fallersleben: Bewohner stehen vor dem Nichts

Insgesamt elf Bewohner waren von dem Brand betroffen. Das DRK brachte sie zunächst in eine Unterkunft, wo sie betreut wurden.

Die Straßen rund um den Brandort waren während des Einsatzes weiträumig und mehrere Stunden lang gesperrt. Die Feuerwehr war bis zum frühen Morgen im Einsatz.

+++ VW-Chef Diess ist jetzt bei Twitter – sein erster Tweet geht direkt in die Hose: „Herr, lass Hirn regnen“ +++

Brandexperten sollen jetzt klären, was zu dem verheerenden Feuer in Wolfsburg-Fallersleben kommen konnte. Der Schaden liegt im sechsstelligen Bereich. (ck)