Wolfsburg 

Wolfsburg: Schock unter der Brücke – diesen Moment will niemand erleben

Schlimme Szenen in Wolfsburg! (Symbolbild)
Schlimme Szenen in Wolfsburg! (Symbolbild)
Foto: imago images / imagebroker

Wolfsburg. Genau das will niemand erleben! In Wolfsburg haben vier Menschen womöglich den Schock ihres Lebens erlebt...

Unbekannte haben von einer Brücke in Wolfsburg Gegenstände auf fahrende Fahrzeuge geworfen. Die Polizei Wolfsburg ermittelt.

Wolfsburg: Attacke auf Autos unter Brücke

Demnach passierte das Ganze schon am vergangenen Freitag. Tatort war die Fußgängerbrücke an der Frankfurter Straße.

Gegen 17.45 Uhr war eine 58-jähriger VW Crafter-Fahrerin mit zwei Beifahrern in Richtung Fallersleben unterwegs, als es plötzlich extrem laut knallte. Als sich die Fahrerin umsah, sah sie, dass eine Seitenscheibe völlig zerborsten war. Später stellte sie noch fest, dass auch die Seitentür durch die Attacke erheblich beschädigt wurde.

+++ Wolfenbüttel: Lebensgefährlicher Irrsinn auf der A36-Brücke! Autofahrer entgehen knapp einer Katastrophe +++

Gegen 18.30 Uhr krachte es dann noch einmal. Hier traf es den Ford Fiesta einer 39-Jährigen, die in der anderen Richtung unterwegs war. Sie hatte noch gesehen, dass mehrere Leute Gegenstände von der Brücke warfen. Ausweichen konnte sie nicht, die Frontscheibe des Fiesta wurde stark beschädigt.

------------------

Ähnliche Themen:

------------------

Beide Fahrerinnen sowie die beiden Beifahrer kamen mit dem Schrecken davon und wurden wie durch ein Wunder nicht verletzt. Insgesamt entstand ein Schaden von gut 2.500 Euro.

Polizei Wolfsburg nimmt Personalien auf

Die Betroffenen riefen sofort die Polizei, die dann auch mit mehreren Streifenwagen vor Ort war. An der Brücke trafen die Beamten auf einige Personen, deren Personalien sie aufnahmen. Ob es die Werfer waren? Unklar! Die Polizei leitete jedenfalls Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein.

Gleichzeitig hoffen die Wolfsburger Ermittler, dass noch jemand etwas oder jemanden Verdächtiges beobachtet hat. Denn auf der Frankfurter Straße ist ja am Freitagabend gut was los. Oder: Wurde dein Auto vielleicht auch getroffen? Zeugen und Betroffene sollen sich bei der Polizei unter der Nummer 05361/46460 melden. (ck)