Gifhorn 

Kreis Gifhorn: An der Hauptstraße kracht es gewaltig! Auch Kinder unter den Verletzten

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

2018 gab es in Deutschland mehr als 300.000 Unfälle im Straßenverkehr ,bei denen Personen zu Schaden kamen. Wir zeigen, wie du dich verhalten solltest, wenn du Zeuge eines Unfalls wirst.

Beschreibung anzeigen

Meinersen. Was für ein unschöner Crash in Meinersen (Kreis Gifhorn)!

Auf der Hauptstraße sind zwei Autos mit voller Wucht aufeinandergeprallt. Eines davon kam anschließend auf der Seite zum Liegen. Bei dem Unfall im Kreis Gifhorn wurden insgesamt sechs Menschen verletzt, darunter vier Kinder. Sie hatten aber Glück im Unglück und verletzten sich nur leicht.

Kreis Gifhorn: Heftiger Crash in Meinersen – mehrere Verletzte

Das Unglück ereignete sich nach Angaben der Kreisfeuerwehr Gifhorn am Donnerstag gegen 17.45 Uhr. Eine 35-jährige Frau aus der Ukraine war mit einem Chevrolet auf der Hauptstraße unterwegs und wollte in die Anbauer Straße abbiegen. In ihrem Wagen saßen neben ihr selbst noch ihre Tochter (8) und ihr Sohn (3).

Bei ihrem Abbiege-Versuch übersah die 35-Jährige offenbar einen Ford, der ebenfalls auf der Hauptstraße fuhr. Es kam zum Crash. Im Ford saßen neben einer 44-jährigen Frau auch zwei Jungen (10, 11).

+++ Kreis Gifhorn: Drama im Storchen-Nest! Babys von Fridolin und Mai sind tot +++

Auch ein Rettungshubschrauber im Kreis Gifhorn im Einsatz

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Autos in die Anbauer Straße geschleudert. Der Ford donnerte in eine Hauswand, die dadurch beschädigt wurde.

Die Feuerwehren aus Meinersen, Ahnsen und Lieferde rückten mit insgesamt 45 Kameraden aus. „Bei unserem Eintreffen an der Einsatzstelle waren bereits alle Insassen aus den Fahrzeugen befreit“, sagte der stellvertretende Samtgemeindebrandmeister André Eckstein.

------------------------------

Mehr Themen aus der Region:

Comeback an der B4! SIE sind wieder zurück

Klinikum freut sich über besondere Spende – sie geht im wahrsten Sinne ans Herz

Achterbahn hängt fest! Dicker Lkw verstopft die B4

------------------------------

Eine Notärztin wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 4 aus Hannover eingeflogen. Sie und Einsatzkräfte von drei Rettungswagen kümmerten sich um die Verletzten. Alle wurden ins Krankenhaus nach Gifhorn gebracht. (bp)