Harz 

Harz: Heftiger Kletter-Unfall – Mann stürzt meterweit in die Tiefe

Am Sonntag kam es zu einem dramatischen Kletter-Unfall. (Archivbild)
Am Sonntag kam es zu einem dramatischen Kletter-Unfall. (Archivbild)
Foto: IMAGO / Die Videomanufaktur

Goslar. Dramatischer Unfall im Harz: In Goslar ist am Sonntag ein Kletterer abgestürzt.

Dabei ist der 31-jährige Mann aus Berlin an den Felsen im Harz an der Straße zwischen Romkerhall und Oker geklettert – und abgestürzt, wie ein Polizeisprecher gegenüber news38.de bestätigte.

Harz: Kletterer stürzt metertief

Der Mann ist bei dem Sturz mehrere Meter in die Tiefe gefallen. Wie es genau zu dem Unfall kam, ist derzeit noch unklar – ein Fremdverschulden könne zum jetzigen Zeitpunkt allerdings klar ausgeschlossen werden, wie der Polizeisprecher weiter mitteilte.

-------------

Das könnte dich auch interessieren

-------------

Die Bergung gestaltete sich allerdings komplex: Für das Team im Rettungshubschrauber war es schwierig, zum Unglücksort zu kommen. Die Felsen sind extra für Kletterer konstruiert worden – durch die engen Schluchten und das unliebsame Gelände war die Bergung zunächst erschwert. Einen Bericht, nach dem den Einsatzkräften eine wichtige Seilwinde gefehlt habe, konnte der Sprecher aber nicht bestätigen.

+++ Braunschweig: Suff-Fahrer kracht gegen Baum – er hatte einen Schutzengel dabei +++

Harz: Straßensperrung über mehrere Stunden

Der Rettungshubschrauber hat den 31-jährigen Berliner schließlich ins Krankenhaus Braunschweig fliegen können: Der Mann zog sich mehrere Verletzungen im Rückenbereich zu – in Lebensgefahr soll er laut Polizeisprecher aber nicht schweben.

+++ Braunschweig: Straßenbahn-Unfall in der Langen Straße – eine Schwerverletzte +++

Die Bergung dauerte mehrere Stunden: Von 14.15 Uhr bis 17.10 Uhr musste die Straße zwischen Romkerhall und Oker gesperrt werden. (jko)