Salzgitter 

Salzgitter: Unbekannte werfen Hühner einfach in Plastiktüte weg – „Wie kann man so grausam sein“

Unbekannte haben drei Hühner einfach in einem Müllbeutel weggeschmissen.
Unbekannte haben drei Hühner einfach in einem Müllbeutel weggeschmissen.
Foto: Tierheim Salzgitter

Salzgitter. Es ist so grausam wie unfassbar...

Eine Spaziergängerin war am Mittwoch in Salzgitter-Bad in der Erikastraße Ecke Kolberger Straße unterwegs, als Anwohner sie auf etwas aufmerksam machten: einen Müllsack.

Was dann zum Vorschein kam, ist einfach nur schockierend! Drei Tiere wurden in den Säcken entsorgt, doppelt eingepackt. Doch damit nicht genug. Einen Tag später folgte die nächste Schocknachricht.

Salzgitter: Schockierende Entdeckung im Müllsack

Als das Telefon im Tierheim Salzgitter klingelte und die Mitarbeiter von dem schlimmen Fund erfuhren, machte sich Friederike Maibaum sofort auf den Weg zum Fundort. In dem Müllsack waren drei Legehennen eingepackt – doppelt. Beide Säcke fassen jeweils 60 Liter. Als die Säcke endlich offen waren, waren die Tiere sichtlich erschöpft, erinnert sich Friederike Maibaum im Gespräch mit news38.de. Die Flügel seien „total abgeratscht“ und „unprofessionell“ gestutzt gewesen.

+++ Salzgitter: Schräger Vandalismus! Diese Aktion sorgt für Frust – „Es ist unerhört“ +++

Nichtsdestrotrotz gibt es auch eine gute Nachricht: „Mit jedem Atemzug wurden die Tiere munterer“. Die Nacht haben sie gut überstanden. Erste Interessenten gibt es für die drei Findelkinder auch schon. Allein unter dem Facebook-Beitrag des Tierheims haben sich viele zu Wort gemeldet, die den drei Hennen ein neues Zuhause geben würden.

Doch mittlerweile sind es nicht mehr nur noch drei Tiere, sondern neun, erzählt die Mitarbeiterin gegenüber news38.de. Denn einen Tag später ging erneut ein Anruf der Anwohner ein. Diesmal hatte jemand aus dem Fenster heraus ein Huhn gesehen. Doch es sollte nicht bei einem Tier bleiben. Friederike Maibaum fuhr los, um das Tier einzufangen. Doch plötzlich waren es sechs Tiere, die unterwegs waren.

----------------------------------

Mehr aus Salzgitter:

------------------------------------

„Man denkt, man hat schon alles gesehen“

Zwei Anwohner halfen ihr, die Tiere einzufangen. Auch sie scheinen zuvor in Müllsäcken ausgesetzt worden zu sein. Hinter der Schule wurden zumindest zerrissene Mülltüten gefunden, die stark an die erinnern, mit denen die ersten drei Hühner ausgesetzt wurden. Friederike Maibaum kann nicht verstehen, wie jemand so etwas machen kann. „Man denkt, man hat schon alles gesehen, hier kommt immer noch einer,der es 'toppt'“.

Das Tierheim sucht bei Facebook nach Zeugen. Falls du etwas beobachtet hast, kannst du dich beim Tierheim melden!

Erst vor wenigen Tagen hatte ein Autofahrer vier ausgesetzte Hunde nahe des Heerter Sees in Salzgitter gefunden. Die Geschichte nahm jedoch kein glückliches Ende... mehr dazu liest du hier >>>. (abr)