VW 

VW zahlt dieses Jahr satte Prämie: Über diesen Betrag durften sich die Beschäftigten freuen

Das Jahr 2019 hat sich für die VW-Beschäftigten ausgezahlt. Der Volkswagen Konzern spuckte wieder eine saftige Prämie für sie aus. (Archivbild)
Das Jahr 2019 hat sich für die VW-Beschäftigten ausgezahlt. Der Volkswagen Konzern spuckte wieder eine saftige Prämie für sie aus. (Archivbild)
Foto: Swen Pförtner/dpa

Wolfsburg. Dieser Artikel erschien erstmals im März 2020 auf news38.de und hat unsere Leser besonders interessiert.

Alle Jahre wieder warten die VW-Mitarbeiter gespannt auf ihren Bonus.

Zuletzt hatten Betriebsrat und VW-Beschäftigte auf einen Bonus von mehr als 5.000 Euro gehofft – dieser wurde aber minimal verfehlt.

VW zahlt Beschäftigten fast 5.000 Bonus

In diesem Jahr spuckte VW aber immerhin satte 4.950 Euro Jahresbonus fürs Vorjahr aus – 200 Euro mehr als zuvor. Die rund 100.000 Beschäftigten der Volkswagen AG hatten also durchaus Grund zur Freude.

Betriebsratschef Bernd Osterloh meinte, die Beschäftigten hätten sich die Erfolgsbeteiligung wegen ihres „hochflexiblen“ Engagements verdient.

So habe zum Beispiel der Fertigungsbeginn beim neuen Golf 8 eine „Kraftanstrengung“ bedeutet, auch „schwankende Fahrweisen und Verwirbelungen in der Produktion“ seien nicht einfach gewesen.

Am Ende sei es der Belegschaft jedoch gelungen, „erfolgreich die vereinbarten Produktivitätssteigerungen“ umzusetzen. VW-Chef Herbert Diess sprach von einer „starken Mannschaftsleistung“.

Corona & Co.: VW-Personalvorstand dämpft Erwartungen

VW-Personalvorstand und Arbeitsdirektor Gunnar Kilian erklärte, das „Erfolgsjahr 2019“ werde von der Prämie gut abgebildet. Gleichzeitig dämpfte er aber die weiteren Erwartungen – auch angesichts des Umbruchs in der Autoindustrie: „Die Bäume wachsen nicht in den Himmel.“

Und: „Nicht nur, aber auch wegen Corona steht die Wirtschaft und damit auch Volkswagen vor einem sehr herausfordernden Jahr.“ Insofern scheint es völlig offen, wie hoch die kommende Prämie ausfällt.

+++ VW „frisst“ Corona auf – und sendet diese spektakuläre Botschaft! +++

Die Erfolgsbeteiligung geht an die Tarifbeschäftigten der Werke Wolfsburg, Hannover, Emden, Salzgitter, Braunschweig und Kassel sowie der Finanztochter. Sie orientiert sich im Kern am Betriebsgewinn der Kernmarke VW Pkw, bei der Berechnung auf zweijähriger Basis werden aber noch weitere Teilkriterien angelegt.

Die 4.950 Euro waren übrigens die höchste Summe seit fünf Jahren. 2015 hatte es 5.900 Euro gegeben – danach flog der Dieselbetrug auf und VW war zum Sparen verdammt.

-----------------

VW-Tarifbonus von 2012 bis heute:

  • 2020: 4.950 Euro
  • 2019: 4.750 Euro
  • 2018: 4.100 Euro
  • 2017: 2.905 Euro
  • 2016: 3.950 Euro
  • 2015: 5.900 Euro
  • 2014: 6.200 Euro
  • 2013: 7.200 Euro
  • 2012: 7.500 Euro

-----------------

Dass VW den Bonus wieder erhöhen konnte, lag auch an dem erfolgreichen Jahr 2019. Der Konzern hatte seinen Umsatz um sieben Prozent auf 252 Milliarden Euro gesteigert. Generell wird der Bonus bei VW aber nach einer recht komplexen Formel berechnet, die sich jeweils auf diezurückliegenden zwei Jahre bezieht.

+++ VW plant bezahlte Auszeit für Mitarbeiter – doch für einige gilt das nicht +++

Im Jahr 2016 hatte VW die Berechnungsgrundlage verändert. Seitdem schlagen sich Extremsituationen wie die Diesel-Affäre nicht mehr so sehr bis zu den einzelnen VW-Beschäftigten durch.

-----------------

Mehr VW-Themen:

-----------------

Bei der Summe handelt es sich um einen Brutto-Betrag. Klassisches Weihnachts- oder Urlaubsgeld gibt es bei VW nicht. Wer in Teilzeit arbeitet, bekommt wegen der geringeren Arbeitszeit entsprechende Abzüge.

VW-Tochter Porsche zahlt noch viel mehr

Andere Tochtermarken des VW-Konzerns berechnen ihre Mitarbeiterprämien wiederum selbst. Zum Beispiel Porsche. Hier fällt der Bonus traditionell höher aus – 9.700 Euro waren es im zu Ende gehenden Jahr. (dpa/ck)