VW 

VW gibt die Richtung vor – darauf müssen sich Mitarbeiter nach den Werksferien einstellen

VW mit E-Auto-Offensive - das ist der Plan des Autobauers

VW mit E-Auto-Offensive - das ist der Plan des Autobauers

Der deutsche Automobilriese Volkswagen setzt immer mehr auf E-Mobilität und treibt seine Pläne für Elektroautos weiter voran. Aktuell baut VW zirka 400.000 E-Autos pro Jahr. Der Autobauer will die Anzahl produzierter vollelektrischer Autos bis 2025 auf 2,7 Millionen pro Jahr erhöhen.

Beschreibung anzeigen

Wolfsburg. Nicht mehr lang, dann starten die Mitarbeiter von VW in die Werksferien 2021!

Doch wie wird das Arbeiten bei VW danach aussehen? Das fragen sich derzeit viele Beschäftigte bei Volkswagen. Der Autobauer gibt seinen Mitarbeiter den weiteren Weg vor.

VW würde gern noch mehr Mitarbeiter impfen

Klar ist: Nichts ist klar. Auch wegen der hochansteckenden Delta-Variante ist die Corona-Pandemie noch lange nicht ausgestanden. Umso wichtiger ist das Thema Impfen. VW impft seine Mitarbeiter selbst, inzwischen auch Familienangehörige.

+++ VW: Droht ein Vorstandsbeben? Diese Idee stößt auf heftige Kritik: „Dann hat Volkswagen nichts gelernt“ +++

Die Impfbereitschaft sei gut, sagte die Leiterin des Gesundheitswesens Wolfsburg, Katharina Bruderek, der „Mitbestimmen“. Aber es gebe auch noch freie Termine sowohl für den Impfstoff von Biontech als auch Johnson&Johnson. „Ich würde mir wünschen, dass sich Mitarbeiter, die sich noch nicht zum Impfen entschieden haben, erzählen lassen, wie es andere erlebt haben und daraus Mut fassen“, so Bruderek.

++ VW: Bittere Nachricht für Mitarbeiter! HIER stehen die Bänder ab sofort still ++

Zumal man mit der Impfung ja nicht nur etwas für sich selbst tue. „Ich schütze damit auch mein Team, also meine Kolleginnen und Kollegen, mit denen ich tagtäglich zusammenarbeite. Hier geht es nicht um einzelne Beschäftigte, sondern um Solidarität und Verantwortung für mein gesamtes Umfeld“, sagt Bruderek.

VW impft auch in den Werksferien

Das Impf-Angebot bleibt auch in den VW-Werksferien bestehen. VW-Gesundheits-Chef Lars Nachbar will den Mitarbeitern noch eine Botschaft mit auf den Weg geben: Er empfiehlt jedem, sich impfen zu lassen. „Bei Johnson&Johnson reicht ja sogar eine Spritze.“ So sieht es auch Bruderek: „Ich würde ganz klar sagen: Ungeimpft nicht in den Urlaub fahren.“

-------------------

Mehr VW-News:

-------------------

Und nach den Werksferien? Welche Regeln gelten dann bei Volkswagen? VW-Betriebsratskoordinator Sebastiano Addamo macht den Beschäftigten eine klare Ansage: „Erstmal machen wir weiter wie bisher. Die Regeln gelten also zumindest in den ersten Wochen weiter. Dann bewerten wir die Lage und sehen, was eventuell nötig oder möglich ist.“ So sieht es auch sein Kollege Andreas Heim: „Safety first. Die Gesundheit der Menschen steht an erster Stelle.“ (ck)

Ein VW-Mitarbeiter aus Wolfsburg war es übrigens, der den Konzern auf ein wichtiges Problem in der Produktion aufmerksam gemacht hat. Worum es da geht, liest du hier >>>.

Der Termin für die Werksferien 2022 steht auch schon fest. Wann die Mitarbeiter in die Pause gehen, liest du hier >>>.