Salzgitter 

Kommunalwahl in Salzgitter: Klingebiel triumphiert – „Ich bin immer noch geflasht“ ++ AfD zweistellig im Rat

Frank Klingebiel (zweiter von rechts) hatte am Sonntag allen Grund zur Freude: Er bleibt weiterhin Oberbürgermeister von Salzgitter.
Frank Klingebiel (zweiter von rechts) hatte am Sonntag allen Grund zur Freude: Er bleibt weiterhin Oberbürgermeister von Salzgitter.
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter.  Frank Klingebiel bleibt Oberbürgermeister von Salzgitter. Der CDU-Politiker setzte sich im ersten Anlauf bei der Kommunalwahl durch.

Zur Wahl standen aber auch der Rat der Stadt Salzgitter und die sieben Ortsräte.

Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl (alle Wahllokale ausgezählt):

  • Frank Kingebiel (CDU): 54,91 %
  • Harald Rau (Grüne/SPD): 25,36 %
  • Ulf Küch (Freie Wähler): 5,87 %
  • Thomas-Peter Disselhoff (AfD): 8,86 %
  • Andreas Böhmken (FDP): 4,99 %

Ergebnisse der Stadtratswahl (Stand: 23.50 Uhr, alle Wahllokale ausgezählt):

  • SPD: 35,03 %
  • CDU: 29,89 %
  • AfD: 10,39 %
  • Grüne: 8,5 %
  • FDP: 5 %
  • Linke 3,82 %
  • Freie Wähler: 2,6 %
  • MBS: 2,53 %
  • Die Partei 1,58 %
  • Sonstige 0,66 %

Kommunalwahl in Salzgitter: Hier alle Infos im Liveticker!

HIER den Liveblog aktualisieren >>>

Montag, 13. September

5.08 Uhr: OB Klingebiel „geflasht“ von Ergebnis

Frank Klingebiel bleibt Salzgitters Oberbürgermeister. „Ich bin immer noch total geflasht über das Ergebnis“, sagt der 57-Jährige nach seiner Wiederwahl. In den kommenden fünf Jahren will er die „unheimlich großen Herausforderungen“ meistern.

Dass die Bürger ihm auch nach all den Jahren noch ihr Vertrauen schenken würden, mache ihn sehr glücklich. „Die Wertschätzung tut mir einfach gut“, sagt er offen. Für den OB gehe es am Montag direkt weiter mit dem Tagesgeschäft. Es bleibe „keine Luft zum Durchatmen“.

21.51 Uhr: Klingebiel bleibt Oberbürgermeister!

Alle 125 Wahllokale sind ausgezählt! Frank Klingebiel (CDU) bleibt mit 54,91 Prozent Oberbürgermeister Salzgitters. Abgeschlagen dahinter landet Harald Rau (25,36%).

„Ich hatte dieses Ergebnis erhofft, denn die vergangenen Dienstjahre waren intensiv,sehr bewegend, hart, aber auch schön“, so Klingebiel zur „Braunschweiger Zeitung“.

21.11 Uhr: Das ist der kommende Rat! Alle Stimmen sind ausgezählt!

  • SPD: 35,81 %
  • CDU: 29,80 %
  • AfD: 10,34 %
  • Grüne: 8,5 %
  • Linke 3,85 %
  • Freie Wähler: 2,52 %
  • MBS: 2,50 %
  • Die Partei 1,58 %
  • Sonstige 0,70 %

20.46 Uhr: Jetzt sind 65 Bezirke für den Rat ausgezählt. Hier kommen die Zahlen:

  • SPD: 34,91 %
  • CDU: 30,07 %
  • AfD: 10,76 %
  • Grüne: 8,02 %
  • Linke 4,05 %
  • Freie Wähler: 2,85 %
  • MBS: 2,34 %
  • Die Partei 1,63 %
  • Sonstige 1,05 %

19.58 Uhr: Zehn von 125 Bezirken wurden für den Rat ausgezählt. Hier kommen die ersten Zahlen für den Stadtrat (Stand 19.42 Uhr):

  • SPD: 35,34 %
  • CDU: 32,71 %
  • MBS: 1,75 %
  • Grüne 5,99 %
  • AfD 10,76 %
  • Linke 4,22 %
  • FDP 4,39 %
  • Freie Wähler 2.26 %
  • Die Partei 1,48 %
  • Sonstige 1,09 %

19.52 Uhr: OB-Kandidat Rau sagt der „Braunschweiger Zeitung“, dass der Wahlkampf für ihn eine große Erfahrung war. Aber: „Es ist wie es ist. Es ist offenbar keine Wechselstimmung in Salzgitter vorhanden.“

19.40 Uhr: 112 von 125 Bezirken sind bei der OB-Wahl ausgezählt. Das Zwischenergebnis ist deutlich:

  • Frank Kingebiel (CDU): 54,89 %
  • Harald Rau (Grüne/SPD): 25,39 %
  • Ulf Küch (Freie Wähler): 5,82 %
  • Thomas-Peter Disselhoff (AfD): 9,06 %
  • Andreas Böhmken (FDP): 4,93 %.

19.22 Uhr: Jetzt aber! Die ersten Bezirke sind ausgezählt. Amtsinhaber Frank Klingebiel (CDU) liegt vorne – und zwar deutlich. Er liegt aktuell bei 55,04 Prozent. Harald Rau (unterstützt von SPD und Grünen) kommt derzeit nur auf 24,7 Prozent.

18.41 Uhr: Noch liegen keine Zahlen vor. Hinzu kommt die Tatsache, dass es technische Probleme gibt. Die Seite der Stadt Salzgitter ist nur schwer zu erreichen. >> Ähnlich ist es in Wolfsburg...

18.15 Uhr: Bis 16.40 Uhr hatten übrigens 44,3 der wahlberechtigten Niedersachsen ihre Stimme abgegeben, sagt die Landeswahlleitung. Vor fünf Jahren waren es rund 44,3 Prozent. Aber: Damals war die Briefwahl-Beteiligung deutlich geringer. Insofern sagen die Zahlen wohl wenig aus.

18.07 Uhr: Erst werden die OB-Zettel ausgezählt. Glaubt man einer Umfrage, wird es spannend: Amtsinhaber Frank Klingebiel (CDU) und SPD- und Grünen-Mann Harald Rau waren fast gleichauf.

So laufen die Wahlen in der Region38:

Braunschweig: Liveblog zur Kommunalwahl

Wolfsburg: Hier geht's zum Wahl-Liveblog

Kommunalwahl in Wolfenbüttel: HIER alle Infos

Kommunalwahl in Peine: Hier geht's zum Liveblog

Kommunalwahl in Helmstedt: Hier geht's zum Liveblog

Gifhorn: Der Liveblog zur Kommunalwahl

18.00 Uhr: Das war's! Die Wahllokale haben geschlossen. Ab jetzt wird ausgezählt. Nur die, die noch in der Schlange standen, dürfen ihre Stimmen noch abgeben. Eine kleine Wahlparty gibt es an und in der Kulturscheune.

17.16 Uhr: Noch gut 45 Minuten sind die Wahllokale offen. Ab etwa 18.30 Uhr ist mit den ersten Resultaten zu rechnen.

11.10 Uhr: Rund zwei Stunden nach dem Öffnen der Wahllokale lag die Wahlbeteilung in Niedersachsen laut dpa-Informationen bei rund 6,2 Prozent. Vor 5 Jahren sei dieser Wert mit 6,6 Prozent ein wenig höher gewesen. Dabei seien jedoch nur die Besucher der Wahllokale berücksichtigt, nicht aber die Briefwahl.

Wegen der Corona-Pandemie hatten mehr Menschen als üblich Unterlagen für die Briefwahl angefordert.

10.43 Uhr: Unentschlossene können sich mit Hilfe von „Voto“ noch kurzfristig Infos holen. Ein Wahl-O-Mat für Kommunalwahlen. Hier haben Bürger die Möglichkeit, sich über die Programme der Parteien zu informieren.

9.43 Uhr: Deutlich weniger Frauen als Männer haben sich für die Wahlen in Niedersachsen beworben berichtet die dpa. Nach Angaben der niedersächsischen Landeswahlleitung stammen weniger als ein Drittel (rund 28 Prozent) der 71.225 eingereichten Bewerbungen von Frauen.

8.00 Uhr: Der Bürger hat die Wahl. Ab sofort sind die Wahllokale geöffnet. Bis 18 Uhr darfst du in Salzgitter deine Stimmen abgeben.

Darum geht's:

Es geht um die kommenden fünf Jahre – wie soll die Parteienlandschaft in Salzgitter aussehen? Du hast da ein Wörtchen mitzureden!

Kommunalwahl in Salzgitter – das musst du wissen

Insgesamt kämpfen 245 Kandidaten aus 13 Parteien um die Mandate im Rat Salzgitters. 46 Sitze sind zu vergeben. Am meisten davon hat aktuell die SPD (18) inne, gefolgt von der CDU (16) und der Wählergemeinschaft MBS (4). In die sieben Ortsräte würden gerne 298 Personen einziehen. Wenn sich die Räte entsprechend gefunden haben, bestimmen sie jeweils einen Ortsbürgermeister.

+++ Kommunalwahl in Braunschweig im Liveblog +++

Jeder konnte in der Wahlkabine sieben Kreuze machen: Drei für den Rat, drei für den jeweiligen Ortsrat und einen für den Oberbürgermeister. Die Dreier-Stimmen konntest du entweder verteilen oder auch alle einem Bewerber geben. Wahlberechtigt waren 77.415 Bürger, davon knapp 4.600 Erstwähler.

----------------------

Mehr zum Thema Kommunalwahl 2021:

----------------------

Die Wahlhelfer zählen nach Schließung der Wahllokale erst die Stimmzettel der Oberbürgermeisterwahl aus, anschließend die der Ratswahl und im dritten Schritt die Wahlzettel zu den Ortsräten. Wenn kein OB-Kandidat mehr als die Hälfte der Stimmen (absolute Mehrheit) erreicht, findet am 26. September – parallel zur Bundestagswahl – eine Stichwahl statt.

Das sind die OB-Kandidaten in Salzgitter:

  • Andreas Böhmken (FDP)
  • Thomas-Peter Disselhoff (AfD)
  • Frank Klingebiel (CDU)
  • Ulf Küch (Freie Wähler)
  • Harald Rau (Einzelwahlvorschlag, unterstützt von SPD und Grünen)

Laut einer Umfrage der TU Braunschweig zusammen mit der „Braunschweiger Zeitung“ läuft es am Sonntag auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Amtsinhaber Klingebiel (CDU) und SPD- und Grünen-Mann Harald Rau hinaus.

+++ Kreis Gifhorn: Nächste Wahlpanne in der Region – SO VIELE Stimmzettel sind ungültig +++

Das vorläufige amtliche Endergebnis der Kommunalwahl in Salzgitter wird nicht vor 22.30 Uhr erwartet. (ck)